„Danke, liebes Christkind!“

von Judith Weidermann

Mit ihrer Wunschbaumaktion bedachte die DEVK-Geschäftsstelle in Germersheim die Schwangeren- und Familienberatung im Diakonischen Werk Karlsruhe

(jw) „Eine Puppe für Lina, 2 Jahre“ – „Ein Bagger für Marco, 3 Jahre“: Kurz vor Weihnachten gab es bereits eine kleine Bescherung in der Familienberatungsstelle des Diakonischen Werks Karlsruhe: Die DEVK-Geschäftsstelle in Germersheim und deren Kunden erfüllten insgesamt 65 Kindern von Frauen und Familien, die das Beratungsangebot nutzen, einen Weihnachtswunsch.

Ende November hatten die Eltern die Möglichkeit gehabt, je einen Geschenkewunsch im Wert von rund 20 Euro für ihr Kind auf einem Kärtchen zu notieren. Diese wurden an den „Wunschbaum“ der DEVK in Germersheim geheftet, wo sich Kundinnen und Kunden in der Vorweihnachtszeit je ein Kärtchen aussuchen, das entsprechende Geschenk kaufen und wieder in der Geschäftsstelle abgeben konnten. „Die Resonanz war überwältigend“, berichtet Geschäftsstellenleiterin Nathalie Brauns erfreut. „Wir wollten zu Weihnachten keine anonyme Spendenaktion, sondern etwas ganz Konkretes auf die Beine stellen. Jedes Kind sollte genau das Geschenk bekommen, das er oder sie sich gewünscht hat.“ Die Unterstützung durch die Kundinnen und Kunden sei enorm gewesen, so Nathalie Brauns: „Man hat uns die Wunschkarten geradezu aus den Händen gerissen.“

Am Donnerstag vor Heiligabend brachte Nathalie Brauns die Geschenke in die Beratungsstelle im Diakonischen Werk. „Nicht nur die Kinder selbst – auch meine Kolleginnen und ich freuen uns sehr über diese schöne Aktion“, erklärt Sozialarbeiterin Regina Hirsch. Denn viele der Mütter und Väter, die derzeit im Kontakt mit der Beratungsstelle stehen, seien finanziell so schlecht gestellt, dass sie nicht alle Wünsche ihrer kleinen Kinder zu Weihnachten erfüllen könnten. „Für das Engagement der DEVK-Mitarbeitenden und Kunden sind wir deshalb sehr dankbar.“

Foto (DW): Sogar ein kleiner „Nikolaus“ konnte sich über sein Geschenk freuen.

Zurück