Miteinander beim Nachbarschaftsfest am 07.07.18 in Durlach Aue

von Luise Winter

Buntes Miteinander in der evangelischen Kita Melanchton

Nachbarschaftsfest in Durlach AueKarlsruhe – 09.07.2018.Gutes Essen, Tanz und Mitmachangebote – die Gäste des Nachbarschaftsfestes, das am 07.07. in Durlach-Aue stattgefunden hat, erlebten bunte Gemeinschaft. Ab 12 Uhr hieß es für die zahlreichen Besucher: „Willkommen!“. Stefanie Stroh vom Diakonischen Werk Karlsruhe hatte das Fest organisiert. Im Mittelpunkt standen die Vielfalt und das kulturelle Miteinander der evangelischen Kindertageseinrichtung Melanchthon. Die Kinder präsentierten Tänze und Lieder, die sie gemeinsam mit den Erzieherinnen und Erziehern einstudiert hatten. Kinderschminken, Filzen, Bilder mit der Siebwalztechnik gestalten und gemeinsam unter einem großen Schwungtuch Spielen und Tanzen – das Angebot hielt für Jeden etwas bereit. Durch den Bau einer Minikläranlage präsentierte sich die Kita auch als ein Ort der Bildung.

„Wir freuen uns sehr, dass es zu Begegnungen und guten Gesprächen in und um die Luther-Melanchthon- Gemeinde kam,“ resümiert Stefanie Stroh. „Es ist ein echtes Wir-Gefühl entstanden. Wir sind alle gleich und die Kinder erfahren Bildung besonders spielerisch. Das leistet die Kita Melanchthon jeden Tag aufs Neue mit Bravour. Die interessierten Eltern haben ein offenes, soziales Umfeld erlebt, bei dem niederschwellig direkt bei den Familien und Kindern angesetzt wird.“

„Gemeinsamkeiten verbinden, Hürden werden durch sie abgebaut und die Chancengleichheit erhöht.“ Unter dieser Prämisse lebt die gesamte Gemeinde Luther-Melanchthon mit ihrer Kita Melanchthon, dem Evangelischen Migrations Centrum und dem Community Café.

Das Nachbarschaftsfest fand als eine Veranstaltung des Bundesprogramms „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ - gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend - unter der Trägerschaft des Diakonischen Werkes Karlsruhe statt. Das Bundesprogramm hat das Ziel Familien zu erreichen, die bislang kaum bis gar nicht von der frühkindlichen Bildung in Kindertageseinrichtungen erreicht wurden. Niederschwellige Angebote, wie zum Beispiel das Nachbarschaftsfest, fördern den Zugang zu einer frühkindlichen Bildungseinrichtung, da die Hürden, die oft auftauchen, geringer sind. (lw)

Weitere Informationen finden Sie auf die Homepage des Programms für die Stadt Karlsruhe https://www.karlsruhe.de/b3/soziales/einrichtungen/kinderbuero/kita-einstieg.de

(Foto: Nadine Rönnau)

Zurück