Weihnachtswunschbaum-Aktion

von Luise Winter

DEVK-Kunden beschenken kleine Klient*innen des Diakonischen Werkes Karlsruhe

Weihnachtswunschaumaktion 2018Karlsruhe – 12.12.2018. 2018 hat die Schwangerenberatung des Diakonischen Werkes Karlsruhe bereits zum zweiten Mal gemeinsam mit Frau Brauns von der DEVK Germersheim die „Weihnachtswunschbaum-Aktion“ gestartet.

Die DEVK-Geschäftsstelle in Germersheim und deren Kund*innen erfüllten insgesamt 70 Kindern, die mit Ihren Familien zusammen von der Schwangeren- und Familienberatung betreut werden, einen ganz persönlichen Weihnachtswunsch.

Frau Brauns von der DEVK-Geschäftsstelle berichtet: „Die Nachfrage nach den Wunschzetteln war auch in diesem Jahr extrem hoch. Kunden und Kundinnen aus ganz Deutschland machten mit – ein Paket kam sogar von der Nordsee!“ Der Weihnachtsbaum, an den die Wunschzettel der Kinder aufgehängt werden sollten, wurde nie aufgestellt – zu groß war der Andrang auf Facebook und Whatsapp. Die DEVK-Kund*innen erfüllten die Wünsche, die auf den Wunschzetteln vermerkt waren und verpackten die Päckchen mit vielen kleinen und hübschen Details. Frau Brauns prüfte eigenhändig jedes eingehende Päckchen: „Kein Kind sollte ohne Geschenk da stehen!“

Kira Schrodt übernahm in diesem Jahr die Projektkoordination von Seiten der Schwangerenberatung des Diakonischen Werkes Karlsruhe. Sie resümiert: „In diesem Jahr waren Bausteine der Wunschhit der Kinder. Aber auch Bagger, Puppe, Zaubermaltafeln, Rasseln und Bekleidung standen auf den Wunschzetteln. Die Dankbarkeit der Familien wärmt einem das Herz. Eine Mutter übergab uns eine Dankeskarte mit einem Handabdruck ihrer Tochter.“

Der evangelische Oberlin-Kindergarten Durlach unterstützte die Aktion: Kinder des Kindergartens steuerten Lebkuchen, Mandarinen, Äpfel und selbstgebackene Plätzchen bei. So konnten die Kinder neben ihren Weihnachtsgeschenken auch noch Leckereien mit nach Hause nehmen. (lw)

Im Bild: Kira Schrodt (Schwangerenberatung im Diakonischen Werk Karlsruhe) übergibt einem kleinen Jungen sein Geschenk

(Bild: Diakonisches Werk Karlsruhe)

Zurück